Ansgarschule Twist
 
 

Fußball- und Völkerballturnier

400 Kinder kämpfen in Twist um den Pokal


Bericht aus der Meppener Tagespost von Juni 2018

 

Twist. Zum 13. Mal haben sich knapp 400 Schüler der Twister Grundschulen zum gemeinsamen Fußball- und Völkerballturnier auf dem Sportplatz des SV Germania Twist versammelt.
Zum 13. Mal haben sich knapp 400 Schüler der Twister Grundschulen zum gemeinsamen Fußball- und Völkerballturnier auf dem Sportplatz des SV Germania Twist versammelt.
Mannschaften der Klassen eins bis vier traten bei freundlichen sommerlichen Temperaturen gegeneinander an.

Reibungslos

Auf den Plätzen des SV Germania Twist ging es bei warmen Temperaturen noch heißer her. 400 Kinder aus den fünf Twister Grundschulen zeigten ihr ganzes Können mit dem Ball. Auf der einen Seite die Völkerballspieler der ersten bis vierten Klasse und auf der anderen Seite die Fußballer der jeweiligen Klassenstufen. „Wir sind froh, dass es so reibungslos abgelaufen ist“, resümiert die Grundschullehrerin der Ansgargrundschule, Stefanie Harnitz. „Einerseits geht ein ganz großer Dank an das Organisationsteam, den Förderverein und den Schulelternrat, anderseits danken wir auch der Gemeinde, die den Transport der Kinder übernommen hat, und dem SV Germania Twist, die uns Plätze und Tore zur Verfügung gestellt haben“, sagt Harnitz weiter.

Aktion des Twister Schulverbunds

Neben den fünf Grundschulen des Ortes war auch die Twister Oberschule auf den Plätzen vertreten. „Die Schiedsrichter und die Sanitäter kommen allesamt von der Twister Oberschule, das ist eine riesige Hilfe für uns“, erklärt Stefanie Harnitz. Die Verantwortung für die Austragung des Fußball- und Völkerballturniers wird jährlich einer anderen Grundschule zugeteilt. „Das Turnier ist eine Aktion des Twister Schulverbunds und innerhalb dieser Schulen wird die Verantwortung immer weiter gegeben“, berichtet die Grundschullehrerin.

Pokale überreicht

Ebenfalls sichtlich gut gelaunt zeigte sich Twists stellvertretender Bürgermeister Werner Reiners, der seine helle Freude dabei hatte, den Siegermannschaften die Pokale zu überreichen. Dass diese dabei jeweils freudig jubelten, versteht sich von selbst. Während sich bei den Völkerballspielern ein ausgeglichenes Bild bei den Siegern zeigte, hatte bei den Fußballern vor allem eine Grundschule die Nase vorn. Die erste, zweite und vierte Klasse der Franziskusgrundschule konnten die jeweiligen Spiele für sich entscheiden und den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Den Sieg bei den Drittklässlern holten sich übrigens die Schüler der gastgebenden Schule, der Ansgargrundschule.