Ansgarschule Twist
 
Nachmittags in der Grundschule
In Twist-Siedlung geht man neue Wege

Bericht der Meppener Tagespost vom 07.11.2007

Größer als erwartet war die Nachfrage bei Betreuung für Grundschulkinder, stellte Schulleiter Otto Quaing fest, als er im Sommer eine Umfrage zum Interesse an einem Mittags- und Nachmittagsangebot auswertete. Inzwischen hat sich das Angebot an der St.-Ansgar-Schule in Twist-Siedlung etabliert. 20 Kinder nutzen seit Schuljahresbeginn die Möglichkeit, nachmittags ihre Hausaufgaben zu machen und gemeinsam einen Teil der Freizeit zu verbringen.

Die Schüler der ersten und zweiten Klassen können montags bis donnerstags das Betreuungsangebot bei Ulrike Klünder und Andrea Heijnen bis gegen 13.10 Uhr wahrnehmen. An jedem Montag gibt es zusätzlich für alle Schüler bis 15 Uhr eine Betreuung, die von den Lehrerinnen Nicole Roosmann und Frauke Knorr geleistet wird. Dann nach den Hausaufgaben Zeit für Spiele und Aktionen für die Verschönerung der Schule. Dafür wird unter anderem gebastelt.

Mit der Betreuung verbunden ist das Angebot eines Mittagessens in der Schule. Die Mahlzeit nehmen die Kinder der 1. und 2. Klassen gemeinsam mit ihren Schulkameraden von der Kooperationsklasse ein. Die Heilerziehungspflegerin Andrea Rumler betreut in der Kooperationsklasse seit rund einem Jahr Schülerinnen und Schüler, die besondere Unterstützung brauchen. Diese Klasse wurde von der St.-Ansgar-Schule gemeinsam mit der Tagesbildungsstätte des St.-Vitus-Werkes Meppen eingerichtet. Nebenbei werden so Kontakte zwischen den Schülern gefördert.

Die Grundschulkinder können auch zu Hause essen und anschließend das Angebot am Montag wahrnehmen. Von dieser Möglichkeit machen viele Gebrauch, weil sie Spaß an den Aktivitäten haben, berichten Knorr und Roosmann.